Fahrschule beim AKH - Der Pannenstreifen als Fahrstreifen

 

Liebe Freunde der Fahrschule beim AKH!

Heute beschäftige ich mich in diesem Artikel mit dem Pannenstreifen als Fahrstreifen. Beim erstellen der Drive Mondays über die Rettungsgasse habe mir schon öfters Gedanken gemacht, warum setzt man eigentlich eine Rettungsgasse ein, wenn es in  Österreich überall Pannenstreifen gibt, auf welchen sich der Einsatzfahrzeuge ja ebenfalls vorwärts bewegen könnten?

Meine persönlich Vermutung war jene, dass irgendwann einmal der Tag kommen wird an dem der Pannenstreifen vermutlich aufgelassen wird und dann braucht man natürlich eine Rettungsgasse, sonst gelangen die Einsatzfahrzeuge nicht mehr zur Unfallstelle.

Und siehe da: Nun ist es soweit! Es gibt jetzt schon die temporäre Möglichkeit Pannenstreifen für einen gewissen Zeitraum aufzulassen und zu einem Fahrstreifen zu machen. Verkehrskameras und die Traffic Manager der ASFINAG helfen dabei festzustellen, ob dies notwendig ist. Wenn die Spezialisten der Meinung sind, dass es notwendig ist, dann wird der Pannenstreifen freigegeben.

Das bedeutet über den Pannenstreifen wird mit einer Fahrstreifen-Signalisierung erkenntlich gemacht, dass man den Pannenstreifen nun benutzen kann. Zusätzlich sind noch Hinweiszeichen aufgestellt, die Anzeigen, dass der Pannenstreifen nun als Fahrstreifen genutzt werden kann.

Diese Lösung ist natürlich zu begrüßen, wird aber natürlich nicht überall anwendbar sein. Gerade im Nahbereich städtischer Ballungszentren gibt es häufig keine Pannenstreifen oder die vorhandenen Pannenstreifen sind äußerst eng. Da Pannenstreifen die Verkehrssicherheit an sich erhöhen, wird es sich immer um eine temporäre Lösung handeln.

Hinterlässt mir doch bitte eure Meinung zum temporären Einsatz von Pannenstreifen als Fahrstreifen auf meinen Social Media Kanälen. Mich würde wirklich sehr interessieren, wie ihr zu diesem Thema steht.